• WebSozi

Die BUNTE Pfaffenhofen will extra Flächen für Außen-Gastronomie

Das bunte Rathausbündnis Pfaffenhofen will die erweiterte Nutzung öffentlicher Flächen durch Gastronomie während des Corona-Ausnahmezustand möglich machen.

Folgender Antrag soll möglichst bald im Stadtrat behandelt werden:

Der Stadtrat möge beschließen, dass Gastronomen in der Stadt Pfaffenhofen, bis zum Ende der im Zuge der Corona-Krise erlassenen Abstandregeln, zusätzliche Freiluftflächen (öffentliche Flächen, Parkplätze und Fußgängerzonen) zum Aufstellen von Tischen für den Gastronomiebetrieb beantragen können.


Umliegende Geschäfte, Eingangsbereiche und Verkehrswege sollen dabei nicht behindert werden. Die Anzahl der Plätze kann je nach verfügbarem Flächenangebot, über die genehmigte Anzahl hinaus (für den Zeitraum des Ausnahmezustandes) erweitert werden. Es werden auch für die erweiterten Flächen keine Gebühren erhoben


Begründung:

Die Corona-Krise gefährdet nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch die Wirtschaft. Besonders hart leiden darunter Hotels und Gastronomien. Gastronomie prägt Pfaffenhofen entscheidend mit und beschäftigt viele Menschen. Deswegen wollen wir Wege finden, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise für die Gastronomie ein wenig abzumildern.


Derzeitige Einbußen der Branche sind auch durch Abhol- und Liefergeschäft nicht auszugleichen. Daher halten wir es für sinnvoll die oben beschriebene Maßnahme, für den Schutz und Erhalt lokaler Gastro-Betriebe, sobald Außengastro wieder möglich ist, zeitnah umzusetzen.


Die Fraktionssprecher Peter Heinzlmair Reinhard Haiplik Markus Käser


SPD Kreisverband Pfaffenhofen an der Ilm
Scheyerer Straße 10, 85276 Pfaffenhofen
info@spd-paf.de
Impressum | Datenschutzerklärung