Landtags- und Bezirkstagswahlen 2023: Käser und Hammerschmid kandidieren für die SPD

Wolnzach / Am vergangenen Wochenende haben die 32 Delegierten des SPD-Kreisverbandes im Wolnzacher Gasthof zur Post die Direkt- und Listenkandidat*innen für die Landtags- und Bezirkstagswahlen im Herbst 2023 nominiert.

Auf dem Foto: Martin Noß, Käser Markus, Werner Hammerschmid, Elke Drack

Jeweils einstimmig gewählt wurden der Pfaffenhofener Strategieberater und Pädagoge Markus Käser (47 Jahre) als Kandidat für den Bayerischen Landtag und der Wolnzacher Notfallsanitäter Werner Hammerschmid (55 Jahre) als Kandidat für den Oberbayerischen Bezirkstag. Käser ging bei seiner Bewerbungsrede auf seine persönlichen politischen Schwerpunkte, Bezahlbares Wohnen, regionale Lebensmittelversorgung und Energie in Bürgerhand ein.

Käser, der nun bereits zum dritten Mal für die SPD zur Landtagswahl antritt, erklärte gegenüber den Delegierten seine Motivation: “Politik muss keinen Spaß, aber Sinn machen.”

Nach eigenen Angaben will Käser deshalb nicht nur politische Forderungen aufstellen und theoretisch um Lösungen ringen, sondern auch selbst konkret anpacken. So will er mit der von ihm mitgegründet Wohnungsbaugenossenschaft viele weitere bezahlbare Wohnungen im Raum Pfaffenhofen bauen, mit dem ebenfalls von ihm mit initiierten Direktvermarktungsverein Pfaffenhofener Land die Vermarktung lokaler landwirtschaftlicher Produkte ausbauen und gemeinsam mit den Bürgerenergieaktiven in Bayern für mehr Energieversorgungssicherheit durch den Ausbau erneuerbarer Energien in Bürgerhand sorgen. Markus Käser wurde einstimmig als Kandidat bestätigt.

Markus Käser ist unter anderem Landesvorsitzender von Bürgerenergie Bayern e.V.

Für den Oberbayerischen Bezirkstag bewarb sich der Wolnzacher Werner Hammerschmid. Der 55-jährige ist Notfall-Sanitäter und dritter Bürgermeister seines Heimatortes Wolnzach. Außerdem sitzt er im Aufsichtsrat der Ilmtalklinik. Er ging dementsprechend auf die Krise im Gesundheitswesen ein und versprach, sich mit aller Kraft für Verbesserungen auf allen notwendigen Ebenen einzusetzen. Werner Hammerschmid wurde einstimmig als Kandidat bestätigt.


Werner Hammerschmid kennt das Gesundheitswesen aus der Praxis

Im Rahmen der Aussprache zu den Bewerbungsreden sprach sich Pfaffenhofens Bürgermeister für die beiden Kandidaten aus. Über Käser sagte er: „Ich kenne keinen zweiten in Bayern, der auf kommunaler Ebene so viel schafft.“ Über Hammerschmid meinte Herker: “Werner ist quasi immer im Einsatz. Als Notfallsanitäter kennt er aus der Praxis alle Probleme im Gesundheitswesen aus erster Hand.” Des Weiteren wurden Listenkandidat*innen für beide Parlamente vorgestellt. Diese sollen erst am 13.11. im Rahmen der Bezirksversammlung der SPD Oberbayern bestätigt werden.


Listenkandidat*innen Bay. Landtag:

Elke Drack, 56 Jahre, Finanzbeamtin und stv. Landrätin, Manching

Martin Noß, 38 Jahre, Notfallsanitäter, Scheyern


Liste Bezirk Obb.:

Katrin Kermer, 40 Jahre, Exam. Pflegefachkraft, Pfaffenhofen

Julia Spitzenberger, 38 Jahre, Festwirtin, Pfaffenhofen

Manuel Hummler, 24 Jahre, Prozessberater, Pfaffenhofen